Rebeca

Sie ist friedlich eingeschlafen. Kurz darauf kam jemand und hat sie abgeholt. In einem Körbchen mit Decke. Sie hat ihr Halsband um. Ihr kleines Quietschpferd und eine Handvoll Gummibärchen hat sie mitbekommen. 

Es ist unwirklich. Erleichternd. Erschreckend. Unendlich traurig. Ich bin fassungslos und verweifelt. 

Sie war mein erster Hund. Sie ist die erste die gestorben ist, die mir so nahe gestanden hat (sicher sind schon auch Menschen gestorben, allerdings war ich da zu jung oder nicht so vertraut mit denen). Sie war eine wirkliche echte Freundin. Meine Hundemini Mikelfee. 

Sie war heute morgen so verwirrt. Sie ist ruhelos durch die Küche gerannt. Gegen Schränke und Stühle  Seit sechs Uhr haben wir versucht ihr ihre Medikamente zu geben.  Sie hat nicht mal mehr Gummibärchen gefressen. Alles ausgespuckt, nur dran rumgeleckt.

Wir haben uns aufs Sofa gelegt und dort ein letztes mal gerudelt. Die Tierärztin hat ihr dort die erste Spritze gegeben. Dann haben wir sie in ihre Kudde gelegt, sie gestreichelt während die Tierärztin ihr die letzte Reisespritze gegeben hat. 

Kurz darauf war sie auch schon nicht mehr da. 

Machs gut,  mein bester Hund der Welt. Ich liebe Dich! 

vor 4 Jahren

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.