Haar, Hochzeit und ein Schwipps

Ich musste gestern abend noch ein Eis essen. Danach gab es einen kurzen Kampf mit meinem Dämon. Er wollte das Eis auskotzen,  aber ich konnte mich durchsetzten. 

Heute ist die Hochzeitsfeier meiner Cousine. Ich bin so gespannt!

Mein Näffchen hat schlapp gemacht. Evtl. kommen sie dann nach der kirchlichen Trauung dazu. 

Meine Laune ist ziemlich gut. Notfallmedizin ist aber dabei. Los geht’s!

Ich hab die Haare schön

Wirklich schön! Ich bin ja kein Fan von kirchlicher Trauung aber die war schön. Auch die Feier danach. Motto Weihnachtsmarkt. Voll getroffen würde ich sagen! Heiße Maronen und Glühwein. 

Meine Schwester und Näffchen sind später nach gekommen. 
Ich habe gut gegessen und überhaupt kein schlechtes Gewissen.  Auch praktisch keine Angst. 

Langsam gehen die ersten Gäste. Ich konnte es mir dann nicht verkneifen einer meiner Cousinen ein lautes “Tschüss Xy” hinterher zurufen. Sie scheint vergessen zu haben sich zu verabschieden. Passiert irgendwie öfter das was vergessen oder gehört wird. Nachher heisst es nämlich wieder ich hätte mich nicht benommen oder über sie gelästert. Ach ja. Manche Leute halten sich für wichtiger als sie sind. Ich habe meine eigene Theorie dazu, warum Leute sind wie sie sind. Oft trifft es zu. So auch hier. 

Aber zurück zu wirklich wichtigem! Ich habe die Haare schön! Ich habe glücklicherweise gestern schon die Haare gemacht. Das wäre heute leicht eng geworden. Oh und so viele Komplimente für meine Haare und für meinen Fummel. Ja. Ich sehe wohl ganz gut aus. Das trotz 3 Stück Hochzeitkuchen, 4x Nachtisch und 2x Essen. Mir geht’s jetzt im Augenblick maracuja!!

Ich trinke Alkohol. Normalerweise mach ich das nicht. Naja. Heute ist eh nichts normal. Viel Lachen, viel Freude, viel gute Laune. Großartig. 

Ich tanze sogar und ich habe mehr als einen Schwipps. Viel mehr habe ich so richtig ordentlich einen im Tee. 

Normalerweise mag ich das nicht. Ich mag die Art von Kontrolleverlust nicht. Ich verstehe 

Saufen und feiern

nicht. Es ist mir irgendwie zu wieder. Saufen, warum? Feiern, was? 

Damit verabschiede ich mich für heute. Weißwein und Jägermeister rufen. 

vor 5 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.