Euphorie und SVV

Auch dieser zweite morgen beginnt um 11 Uhr. Heute Nacht war wieder ziemlich durchwachsen. Irgendwie schlafe ich morgens auf dem Sofa besser als nachts in meinem Bett. Liegt vielleicht an den sanften Tritten von Rebeca. 

Nein. Ich fühle mich nicht gut. Obwohl die beste Trainingseinheit der Woche ansteht. 

Schlapp und irgendwie leer.

Mein Training war ziemlich gut und ich bin richtig hin. Als ich mir meine Portion Obst geschnippelt habe,  habe ich mir das Messer über den Arm gezogen. Es ist nicht sonderlich tief… Aber aus ner abartigen Trainingseuphorie heraus ist mir sowas noch nicht passiert. Wo wir beim Thema ‘immer andere Baustelle’ sind… Ich kann mir nicht erklären wie das passiert ist. Ich meine, das Training war wirklich richtig gut und ich bin massiv an und über meine Kraftgrenzen gegangen. Das ist ein unglaubliches Gefühl. Warum dann schneiden? Als bleibende Erinnerung für ausnahmsweise was Gutes? 

Verschwommen, nicht greifbar

Einkaufen steht noch an und ich bin richtig platt. Nach einem Moment auf dem Sofa geht es. 
Am Sonntag soll es einen kleinen Cheat geben. Ich freue mich sehr auf einen Monkey Burger. Oh,  ja. Das wird gut. Mein Cheat soll nicht mehr als 500 kcal + haben und vorallem will ich ihn in sauber. Keine Fresskalationen,  keine Kotzereien. Kein Industriezucker. 

Mein Antidepressiva habe ich heute abgesetzt. Ich werde am Monat wieder L-Tyrosin nehmen. Bis dahin sollte alles raus sein. Ich wüsste auch nicht was passieren sollte.

Einkaufen geht gut. Ich bin wieder im Tagtraummodus. Ich war alleine los um Frischfleisch für Rebeca zuholen. Ich zahlte mit Karte und war überrascht über meine ‘sanfte Mädchenstimme’ hatte ich doch ein ganz anders Bild in meinem Kopf. 

Keine Worte

Es ist absolut schwer zu beschreiben. Ich kann es nicht. Ich muss da nocheinmal drüber nachdenken. Vielleicht fallen mir dann die richtigen Worte ein. 
Nachdenken. 

Tschüss 

vor 5 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.