Es geht immer weiter 

Beim Brot und Reisküchlein backen sind heute morgen ein paar Tränchen geflossen. Eine Woche.

Soweit fühle ich mich aber gefasst. Tatsächlich wird es mit jedem Tag weniger ‘schlimm’. Momentan kralle ich mich an einer kleinen aber doch sehr wichtigen Aufgabe fest. Ich habe heute die ersten Materialien für Schmuckbasteleien bestellt. Ich habe da ein paar Ideen,  die ich gerne umsetzen würde. Damit habe ich mich gestern abend und praktisch den Rest des Vormittags beschäftigt.

Vorhin habe ich die Meisis aus dem Keller geholt. Es war schon eine Menge los im Formicarium. Eine Ameise ist verloren gegangen und einer der Verbindungsschläuche ist mit kleinen Steinchen und Erde verstopft. Das machen die Tierchen schon wieder frei. Etwas Futter liegt auch bereit und aufgewuselt.

Frühstück heute nicht vor 12:30 Uhr. In fünf Minuten ist es auch schon soweit. Ich werde direkt mit dem Training beginnen und die ersten Kohlenhydrate zu mir nehmen. Etwas Hunger habe ich und eben auch etwas Kreislauf,  schiebe ich aber auf den Kaffee und es ist auch einfach nur reine Gewohnheit.

Der Tag vergeht relativ schnell.

Ich mag nicht mehr schreiben.

Tschüss

vor 5 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.