Sonntag und ach 

Ich glaube man nennt es Snaccident, wenn man versehendlich über eine Kiste Schokolade stolpert und die dann aufisst. Gestopft bis mir schlecht geworden ist. 

Ich kann nicht aufhören, mir ist so schlecht. 

Doch du kannst, leg es einfach weg.

Gut, daß mein Mann da war und ja, ich konnte es weglegen und aufhören. Es hatte auch zu keiner Zeit irgendwas mit genießen zu tun. Es wollte einfach nur grundlos gefressen werden. Vielleicht in der Hoffnung den Dämon zu besänftigen, das Fressmonster war es nicht, vielleicht um die Leere zu stopfen. Vielleicht doch eine Katze. Und dann? 

Ich bin dann relativ bald ins Bett, konnte aber lang nicht einschlafen. 

Heute morgen fühle ich mich besser. Meine Laune schwankt jedoch stark. Zwischen lachen und weinen beschreibt es ganz gut. 

Ich habe auch wieder große Schwierigkeiten mich zu konzentrieren. Unser morgentliches Seriengucken war daher wirklich ein wenig verkrampft und ich bin bald in die Küche geflüchtet. Porrdige und Snack sind vorbereitet. Heute Abend gibt es Fisch mit Apfelmus und Steckrübenpüree. 

Bis es Zeit wird für mein Training sitze ich in meinem Zimmer. Eigentlich sollte ich basteln, ich mag aber nicht. Stattdessen schaue ich aus dem Fenster. Kalt und stürmisch ist es draußen. Trotzdem kann ich mir nichts schöneres vorstellen, als mit einer Sniefe eine Runde spazieren zu gehen und anschließend zusammen auf dem Sofa zu kuscheln. 

Ich versuche mich an einem besonderen Knoten. Aber ja, es ist wie es immer ist. Ich check Anleitungen einfach nicht. Weder im Schritt für Schritt Video, noch als Abbildung. Nach 15 Durchläufen klappt es genau einmal. Was an den anderen Malen falsch war? Keine Ahnung. Gefühlt nichts. Zumindest nichts am geknote selber. Eher das in Formziehen am Ende. Wird morgen weiter probiert. Kann ja wohl nicht sein. 

Nach dem Training und einer riesigen Schüssel Porridge geht es mir ein wenig besser. Hat gut getan. 

Die Auktion für meinen Cozmo ist auch gleich beendet. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. 

Tschüss 

vor 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.