Ab heute alleine und ich weiss auch nicht

Mein Mann muss ab heute wieder arbeiten. Ich bin ganz guter Dinge. Der Morgen läuft gut. Lex läuft nebenher. Sein Körbchen steht in der Küche, ein Spielzeug ist auch dabei. Ich kann in Ruhe meine Morgenroutine starten und beende sie auch ohne größere Zwischenfälle. Lex meldet sich brav als er pullern muss. So sehr ins Gespräch mit meinem Mann vertieft, kriegen wir es natürlich nicht mit.

Ich verabschiede meinen Mann und dann sind wir alleine. Ich klicker eine Runde mit ihm. Aha, Käse ist ein wirklich tolle Belohnung! Ich gebe ihm einige Mikrostückchen und er liebt den Klicker. Wir üben uns am Blickkontakt und ein bisschen Sitz, Platz, Bleib – klappt heute nicht.

Dann gehen wir raus. Geschirr ist kaum noch Thema. Manchmal finden Welpen Dinge einfach scheiße. Das muss keinen Grund haben – Danke, Inken!

Ja, was soll ich sagen. Draußen ist für mich einfach nicht leicht und Lex spielt Flummi. Ich bin derart unsicher, daß wir kaum einen Schritt vor den anderen gehen können. Bevor ich das nicht für mich im Griff habe, kann ich nicht alleine mit Lex raus. Ich bastel mir da einfach ein Problem, was wohl eher wieder schwer auszubügeln sein wird. Ich versuche mir meine Verzweiflung Luft zu machen… Ich habe aber einfach nicht den passenden Ansprechpartner dafür. Es ist meine eigene Schuld, daß es nicht klappt und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Jetzt habe ich endlich mein Hundchen und ich kann einfach nicht weil ich Angst habe.

Nein. Kein guter Tag. Und doch ein guter Tag und ich weiss es nicht. Ich fühle mich einfach noch zerrissener als sonst.

Tschüss

P.s. Ja, ich habe eine Rechtschreibschwäche.

vor 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.