Soo müde

Gestern Abend musste ich noch mein Notfallmedikament nehmen. Das ist das zweite Mal in den letzten sieben Tagen. Angst und Panik haben mit mir pingpong gespielt.
Es dauert eine Weile bis es wirkt. Vorallem aber habe ich die nächsten Tage dann damit zu kämpfen. Der Tag nach der Einnahme wird praktisch verschlafen. Der Tag darauf, also morgen, wird übertrieben gut. Das Notfallmedikament verstärkt die Wirkung von meinem Antidepressiva. Klingt toll. Ist es aber nicht. Es verstärkt auch die Nebenwirkungen. Mit denen ich dann ab morgen Abend wieder zu kämpfen habe.
Aber abwarten! Ich habe die Dosis reduziert und ja. Abwarten.

Mein Psychiater hat leider kein Bock sich um die Medikation zu kümmern.
Dabei habe ich bei meinem ersten Termin darauf hingewiesen, dass ich einen Psychiater suche, der sich auch um die Medikation kümmert und mich nicht damit alleine lässt. Was leider die Male davor passiert ist.
War wohl mein erster und letzter Termin dort. Zum Glück habe ich einen fähigen Verhaltenstherapeuten.

Psychopharmaka sind nun mal keine Smarties.

So beginnt mein Tag also heute um 12 Uhr.
Einziger fester Termin ist heute mein Training (dazu werde ich wohl doch noch eine Unterkategorie erstellen. Es ist einfach mein Lieblingsthema).

Den heutigen Tag habe ich ganz gut verbacht. Irgendwie ist während des Rückentrainings eine kleine Fröhlichkeit in mir gewachsen.
Einkaufen hat auch erstaunlich gut geklappt.
Den Tag lass ich jetzt entspannt ausklingen.
Ich freue mich auf morgen!

vor 2 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.