1. Weihnachtstag und so

Gestern abend gab es Raclette,  etwas gepimt. Ich glaube im Ganzen wurden bei vier Personen sage und schreibe 8 Pfännchen gebrutzelt. Alles andere hat sich oben auf dem Grill abgespielt. Entenbrust,  Duroc Bacon, Schweinefilet, Kalbsfielt,  Simmentaler Roastbeef, Bison Roastbeef und dry aged Rinderfilet.

Das hebt ein snödes Raclette in ganz andere Dimension.

Der Abend war anstrengend und lang. Aber auch schön.

Rebeca hat mit im Bett geschlafen. Wir haben es wohl alle drei sehr genossen. Sie hat sich so richtig angekuschelt. Ach toll!

Der Morgen beginnt ruhig. Dann nicht mehr… Es ist zu viel und zu hektisch. Alles geht Kreuz und Quer und durcheinander. Ich höre alles über deutlich,  meine Kniekehlen schwitzen. Höchstes Panikzeichen. Ich versuche mich zusammen zureissen. Klappt nicht. Wie es so ist.

Zu viel zu viel. Rebeca kotzt. Ich muss essen. Ich habe mich so auf mein ersten Weihnachtstagfrühstück gefreut! Toasties mit Erdnussbutter und Marshmallowfluff.

Wie gut!

Oh… So lange nicht mehr gehabt. Zwischen Tür und Angel. Keiner mag frühstücken.

Noch satt von gestern

Wäh? Wie geht sowas?

Knödel,  Rotkohl, alles muss improvisiert werden… Das  nächste Mal in meiner Küche. Ich hasse es. Ich will meine Spülmaschine und meine Küchenordnung,  ich will meine richtig scharfen Messer und ich will meinen Ofen.

Du Schatz? Ich freue mich auf Zuhause, Winnetou und den großen Weihnachtsmann flotschen.

NEEEEIEEEN! Es ist nicht das wonach es sich anhört!

 

Pulled Duck,  Laugenknödel in Scheiben, Rotkohl mit Sternanis,  Granatapfel und Orange, Orangen-Zimt-BBQ Soße und Entensoße zusammen in einen Kartoffelbrötchen. Ziemlich gut! Bild gibt es auch…  Allerdings sieht es aus, als wäre eine Handgranate auf meinem Teller gelandet.

Gutes Experiment

Jetzt mag ich aber wirklich nicht mehr. Meine Energie ist so langsam weg. Ach.

Ich glaube ich habe den Fehler in der Matrix gefunden.

Kopfschmerzen und völlig platt und gleich kommt sicher auch noch ein ‘Oh Loki, ich habe es überstanden’Zusammenbruch. Im Auto in Form eines Heulkrampfes oder Zuhause in Form eines Wutanfalls. Wird sich zeigen.

Nichts passiert.

Ich esse den Kopf von meinem 1kg Lindt Weihnachtsmann, liege vorm TV und weiß nicht. Fühle mich schlecht. Schuldig wegen Schokolade. Enttäuscht weil Weinachten ist wie es ist

vor 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.