TE4 Beine

Ich denke heute über eine Variation der Box Squats nach. Nicht um einen neuen Spannungsaufbau zu provozieren, sondern um die Tiefe der Squats besser abschätzen zu können. Statt mich auf mein Auge zu verlassen und mich auf mein Spiegelbild konzentrieren zu müssen,  würde  ich es meinem Hintern überlassen. So kann ich mich voll und ganz auf die Bewegung konzentrieren. Ich erhoffe mir,  dass ich mich beim Squatten einfach ‘fallen’ lassen kann. Also die Angst nicht mehr hochzukommen zu überwinden. Ja,  das Rack. Da passiert nichts. Sieht mein Gefühl anders und dass das öfter mal lügt weiß ich inzwischen.

Aufwärmen, Wadenheben und Rammstein 

Wadenheben einbeinig klappt heute schon besser als beim letzten Mal. Rebeca steht mit mir auf der Treppe. Stretch. 

Beincurls. 

Sind heute etwas flüssiger als beim letzten Mal. Zieht enorm und ich schwitze. Kalter Schweiß… Stretch.

Kniebeugen. Heute mal anders. 

Läuft weniger gut als gedacht. Die Box ist nicht wirklich eine Hilfe. Habe trotzdem ein gutes Muskelgefühl. Ich muss da durch. Irgendwann fällt der Groschen. Tatsächlich hilft es, wenn ich zwischen den Sätzen stretche. Mein Schienbein scheint wirklich ein Problem zu sein. 

Hackenschmidt. Ich versuche die 4×10 vollzubekommen. Supermans bevor es los geht. 

Das war Krieg!  4 WDH mehr als vor 5 Tagen. Wie komme ich die Kellertreppe wieder hoch. Auuu…!

Stifflegged Deadlifts. 4×6. Los geht’s! 

Die sind heute fast zu leicht! Ich mach noch zwei Minisätze mit 30kg und Widerstand. Ja. Ich bin jetzt völlig im Eimer. 

Bauch wird nix mehr. Noch etwas Stretchen und dann Schluss für heute. 

Oh, beste Maiswaffel!


vor 3 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.