Quark satt…

Mein Morgen bestand wieder aus zwei Teilen. Allerdings habe ich heute nicht so lang geschlafen. Statt Quark gab es heute einen bulletproofed Coffee (Ich kann Quark nicht mehr sehen). War ziemlich gut und hat mir die nötige Engegie geliefert um den Tag zu starten. 

Tage fallen mir wieder so schwer. Schlafen ist einfach so viel besser als wach sein. Vielleicht bin ich auch in einer Art Winterruhemodus. Ich warte auf gutes Wetter und bessere Laune. Dann ist auch wieder alles gut… Man kann ja mal etwas rumspinnen. Ach.

Mein Training war ziemlich hart und richtig gut. Wenn es nach mir ginge könnte ein Training nur aus Bankdrücken bestehen. 

Den Rest des Tages werde ich mit häkeln verbringen. Gestern habe ich neue Wolle bestellt um die passenden Farben für das zweite Sockenpaar zu haben. Ich denke, die werden ganz gut. 

Ich arbeite gerade an der zweiten Socke. Schein momentan wohl etwas lockerer zu häkeln. Das wird aber kaum auffallen, denke ich.

Mein Mann und ich haben von meinem Cousinchen selbstgestrickte Socken bekommen. Das Stricken scheint an mir vorbei gegangen zu sein. Meine Cousine und meine Schwester erschaffen richtige Kunstwerke. Aber hey, ich kann Stulpen häkeln… also… Sie sehen fast so aus!

Oben meine Stulpe Muster -Krumpel und Schief-, in der Mitte Socken -GoT Tagaryen- und unten Socken -GoT Baratheon- natürlich von meinem Cousinchen

Ich habe meinen Log für die Strandfiguraktion eben auf Team Andro erstellt. Wuhuu! Das wird so gut!
Knoppes – weg-mit-dem-Speck

Ich habe ja praktisch Einjähriges. Vor einem Jahr habe ich das erstmal, ohne Log, an der Aktion teilgenommen. Es war absolut die beste Entscheidung! 

Da fällt mir ein, ich muss dringend wieder Supps bestellen… 

Erledigt. 

Ich räume die Küche auf. Ich habe in den letzten Tagen versucht es auf ‘morgen’ zu verschieben. Es stresst mich aber unheimlich wenn ich morgens das Chaos in der Küche sehe. Mein Durcheinandermodus ist dann einfach noch viel schlimmer. Ich weiß so schon nicht was zu erst und was zuletzt. Also dann doch abends aufräumen. 

Den Müll habe ich auch schon zusammen gepackt. War für mich eine ziemlich grosse Herausforderung in den halbdunkeln Carport zu gehen um die Tonnen zu holen. Dazu noch ein Wind und Bewegungen in jeder Ecke. Ich musste einfach zurück ins Haus springen. Ich konnte das einfach nicht aushalten. 

Nächste Woche habe ich wieder einen Termin mit meinem Therapeuten. In nächster Zeit stehen einige Termin meiner Erkrankung betreffend an. Ich hoffe so sehr, dass endlich was passiert. Das es endlich voran geht. Ich weiß einfach nicht wie lang ich das noch durchstehen kann. 

Tschüss 

vor 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.