Mini Update II

Heimweg mit Rebeca!

Wir haben mit der Tierärztin in der Klinik noch ein ausführliches Gespräch gehabt. 

Nach dem zweiten Telefonat habe ich mich darauf eingestellt sie in den kommenden Tagen einschläfern zu lassen. Davon sind wir erstmal ab. 

Sie macht einen ganz normalen Eindruck. Ist rumgelaufen,  hat geschnüffelt. Alles wie immer. Sie sollte nicht mehr vom Sofa springen,  das versuchen wir auch so gut es geht zu vermeiden. Treppen sind eh tabu. 

Das Gefäß wird,  wann auch immer – Tage, Wochen,  Monate – reißen und sie wird daran verbluten. Das kann schnell gehen oder auch länger dauern. Je nach dem wie stark das Gefäß beschädigt ist. 

Sollten wir Anzeichen bemerken,  dass das Gefäß gerissen ist,  wird entsprechend gehandelt. Vorher nicht. 

Für epileptische Anfälle haben wir ein Notfallmedikament bekommen. 

Soweit erstmal von der Mikelfront. Wir sind gleich zu Hause und dann erstmal Zeit für uns. 

Ich denke in den nächsten Tagen blogge ich wieder wie gewohnt.

vor 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.