Unruhe

Ich bin so ruhelos. Das geht schon seit Tagen. Habe ich gerade nichts in den Händen laufe ich im Haus auf und ab. Drehe runde um runde im Garten. Sitze irgendwo rum. Räume wild Regale um. Dekorieren neu und bastel,  bastel, bastel.

Ich habe relativ lang geschlafen. Mein Körper fühlt auch fit und energiegeladen an. Mein Kopf kommt nicht mit. 

Heute morgen habe ich mich meinem Trainingslog gewidmet. Ich habe es auch geschafft andere Logs zu lesen und den ein oder anderen zu kommentieren. Es hat mich gnadenlos überfordert. Anstatt mir dann eine Pause zu gönnen. Renne ich wieder durch die Gegend. Bewässere die Formicarien von meinen Ameisen. Falte dann ein paar Blüten um sofort zu meinem Telefon zu greifen und meinen Blogpost für heute zu schreiben. Jetzt in diesen Moment sitze ich auch einem Kissen auf dem Boden und stütze meinen Kopf auf einen Beistelltisch ab. Abgesehen davon dass es wieder ne lustiges Muster an meiner Stirn gib, muss ich gleich wieder aufspringen um im Terrarium meiner Leopardgeckos zu wühlen. Frisches Wasser,  Häufchenecke säubern und sicher lässt sich der Herr wieder blicken um eine Schabe abzustauben. Vielleicht gibt sich auch eine der Damen die Ehre.

Nein. Keiner da. Alle Mann liegen in ihrer Lieblingshöhle. Wenn nachher die Heizlampe angeht wird Kleinestier herauskommen. Die Mädels,  wie es sich auch für nachtaktive Tierchen gehört, kommen dann heute Abend/Nacht raus. Winterruhe light gibt es für die Drei. Inzwischen sind sie auch deutlich über 15 Jahre alt. Darüber schreibe ich ein anderen Mal ausführlich. 

Kleinestier

18 Stunden fasten. Ich glaube das ist für NTTs eine gute Zeit. Schließlich mag ich ja auch zu Mittag mit meinem Mann essen. 

Ich male an meinem Abenteuerbaum weiter. Eine Menge Abenteuer liegen schon bereit. Ich versuche es momentan wohl mit übertriebener Wuselei und Fröhlichkeit. Ansonsten ist mir einfach zum Heulen zumute. 

Fertig. Gefällt mir nicht. Fühlt sich doof an. Ein Projekt ist fertig und ich habe kein neues… Das heisst ich habe wieder viel Zeit für mich und meinen Kopf. 

Eine Menge Blätter warten noch

Zeit um das Abendessen vorzubereiten. Nichts weltbewegendes. Ein Auflauf mit Blumenkohl. 

Tschüss 

vor 5 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.