So kalt

Ach… Ich habe von Rebeca geträumt. Ich hätte heute Nacht auch darauf schwören können,  dass ich gehört habe wie sie aus ihrem Körbchen gesprungen ist. Nur steht da kein Körbchen mehr…

Ich habe gestern schon meine Laufschuhe rausgestellt. Laut neuem Trainingsplan heisst es für mich ab nächster Woche 2×30 Minuten moderates Laufen. Da muss ich mitziehen. Das heisst trotz Angst raus aus meinem Haus. Ich habe heute einen kleinen Testlauf gemacht. Einfach um einen Rhythmus zu finden. Ich konnte mich erstaunlich gut darauf einlassen. Keine Angst. Keine Panik.

Mein letztes Mal Laufen ist ewig her und endete in einer brutalen Panikattacke mit kopfloser Flucht.  Ergebnis waren tagelange fiese Schmerzen in beiden Schienbeinen und kaputte Füße. 

Diesmal bin ich auch mit Laufschuhen los und habe meine Fife Fingers stehe gelassen. 

Hat gut geklappt. Nach dem meine Beine erstmal ordentlich Pudding waren, fühle ich mich jetzt frisch und energiegeladen.

Bis kurz vor drei klappt es heute mit dem IF. Jetzt wird es aber auch höchste Zeit. 

Ich häkel bis dahin etwas,  bestelle neue Wolle und suche nach schönen Knopfaugen. Ich werde auch fündig, allerdings lässt der Onlineshop zu wünschen übrig. Es wird einfach irgendwas in den Warenkorb geschmissen. 

Nach dem Essen, Avocadofluff mit Eierkuchenstücken,  ist die Luft bei mir raus. Es regnet. In meinem Kopf auch.

Vorhin kam ein Paket von KaufneKuh. Sieht sehr gut aus. Ich glaube daraus wird sich das Abendessen ergeben. Ich finde das Konzept ganz interessant. Bin gespannt wie meine Kuh schmeckt. 

Es ist benahe unerträglich hier in meinem Nest. Ich bin kaputt,  muss dennoch irgendetwas machen. Dazu fühle ich mich so unglaublich alleine.

vor 5 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.