Samstag

Meine Nacht war von alleine zu Ende. Nicht besser als die letzten Nächte, aber auch nicht schlechter. 
Mein Mann ist heute im Auftrag des guten Geschmacks unterwegs. Für mich steht Training an. Heute abend gibt’s einen kleinen Cheat. Eigentlich sollte es einen anständigen Beef Burger mit frisch gebackenen Buns geben. Uneigentlich ist mein Mann heute unterwegs und zeitlich würde es eng werden. Ja… Dann eben wieder Döner. Ist wohl auch ok. Aber eben nur ok. 

Ich fühle mich wie ich mich seit Wochen fühle. Leer. Einsam. Unruhig. Rastlos. Meine Konzentration lässt zu wünschen übrig. Gestern abend waren wir noch einkaufen. Ich habe die ein oder andere Füllung für Osternester mitgebracht. Ich verteile sie immerwieder. Auf immaginere Nester. Schnell ist die Lust weg und ich schmeiße doch wieder alles in einen Karton. Auch die Osterhäkeleien fliegen wieder in ihre Kiste. Unmut. Aufgabe. 

Draußen ist es diesig und warm. Mich zieht nichts nach draußen obwohl es ruhig ist. Zuviel zu machen. Die Lounge wartet auf ihre Fertigstellung. Der Rasen muss wirklich dringend gemäht bzw. frisch gesät werden. Die Kellertreppe liegt voller Blätter und Dreck. Das ist als zu viel für mich. Der Rasenmäher ist auch noch in seinem Winterverschlag. Allein der Gedanke an den Garten überfordert mich maßlos und die Zeit drängt.  Schließlich sind auch schon die ersten BBQ-Einladungen verschickt.

Was war das denn bitte für ein abartiges Training. GEILE SCHEISSE! Den Döner und die Süßtatüften Tüften habe ich mir so verdient! 

Ich kann kaum noch die Augen offen halten. Jemand füttert mich bitte mit meinem Avocadofluff,  Döner und Co. 

Ich springe auf und fange an im Garten zu wühlen. Mein Kreislauf macht da nicht mit. Zitternd lege ich mich wieder hin. Ja. Ich habe sie nicht mehr alle.

So sehr auf den Cheat gefreut,  da isser auch schon vorbei und weniger befriedigend als erwartet. Dennoch habe ich es genossen. Auch wenn jetzt alles in mir schreit die Osternester zu plündern. Ein Quarkpudding steht noch bereit und abgesehen davon #75daysnosugar. 

Tschüss 

vor 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.