Frohe Ostern… Was auch immer

Ostereier versteckt.  40min laufen. Nichts. Leer. 

Ich sitze auf der Sofakante im dunklen Wohnzimmer. Dann bekomme ich Lust auf Kaffee. Ich sammel die Osterfanten für unseren Besuch ein und arrangiere kleine Nester. Ein winziges Bisschen Osterfreude keimt auf und ist gleich wieder verschwunden. Einfach unter gegangen in den monströsen Leerenwellen in mir. 

Eierkarton. Eierkocher. Mein Mann muss am Werk gewesen sein. Ich habe ihm einen riesen Schokokäfer in sein Waschbecken gelegt. Bei dem Gedanken daran muss ich kichern. Ich muss es offensichtlich verstecken sonst übersieht er es. Ich glaube er hat mir Eier gefärbt. Süßes ist nicht drin,  obwohl ich gegen einen Riesenschmunzelhasen nichts hätte. 

Tatsächlich hat er mir Eier gefärbt. Ein kleines Geschenk liegt auch dabei. Versteckt neben meinem Sofaplatz. 

Ich gehe in den Garten und kümmere mich etwas um die Rosen,  lege ein paar Steine dazu und bereite einen grossen Topf für meine Hypridpflanze vor. Düngertataaa und etwas Kreislauf. Ja,  das hat Spaß gemacht. Jetzt aber zurück ins Nest. Ist doch ganz schön kalt draussen. Apropo kalt,  ich nehme die Ente aus dem Kühlschrank. Zweipunktschwarzkopf wandert um 15 Uhr auf den Grill. 

Enton Zweipunktschwarzkopf. Fieser mieser Erpel. Köstlicher Osterbraten. 

Oh ja mein Kuchen ist ziemlich gut!! Wahrscheinlich werde ich den dann mal öfter machen.  

Weiße Bohnen und Pudding!

Großartiger Nachmittag/Abend. Großartige Gesellschaft und eine köstliche Ente!

Tschüss 

vor 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.