Noch immer im Bett – oWPa

Ich liege im Bett, habe das Fenster offen und lausche den Geräuschen draussen. Eine Schar Spatzen muss ganz in der Nähe sein.

Ich kann mich absolut nicht motivieren aufzustehen. Mein ‘schlechtes Gewissen Radar’ hört gar nicht mehr auf anzuschlagen. Du tust doch nur so als wärst du krank. Denk an die Diät. Dir geht die Muskelmasse verloren.
Ich versuche es zu ignoren. Durch das offene Fenster weht eine kühle Luft herein und bringt einen Hauch Flieder mit.

Die Schönheit des Augenblicks eingefangen

Ich höre Stimmen vom Pferdehof. Wie gerne würde ich da mal rüber gehen. Ist eine ganze Weile her, dass ich reiten war. Es ist aber ein Mietstall und ja das Reitervolk dort überschlägt sich jetzt nicht unbedingt. Die Reitertanten sind doch eher eine ‘besondere’ Art Mensch.

Die Spatzen ziehen weiter.
Als ich gestern kurz im Garten spazieren war, ich musste mich etwas bewegen, ist eine einzelne laut schnatternde Gans über meinen Kopf geflogen.
Das ist auch so ein Gedanke mit dem ich spiele. Ein Brutei besorgen und es ausbrüten. Muss wahnsinnig interessant sein. Vielleicht erwische ich mein Geckoweibchen dies Jahr rechtzeitig. Aber ja… Was mache ich dann mit den kleinen Geckos? Noch ein Terrarium hinstellen mag ich eigentlich nicht.

Ich merke gleich beim Aufstehen, dass ich noch nicht fit bin. Gestern hat es sich ähnlich angefühlt und im Verlauf muss ich sagen, dass es eher der schlechteste Tag war. Ich lege mich nicht einfach so mit Bettdecke, dicken Pullover, Schafanzug (ein Mantel aus Schurwolle) und drei paar Socken plus Wärmflasche aufs Sofa und trinke freiwillig Erkältungstee.

Montag. Vorher passiert hier gar nichts.

Meine Morgenroutine ist ziemlich anstrengend. Mein Mann ist heute unterwegs. Sei ihm etwas Auszeit von seinem diätenden, furzenden, launischen und auch noch kranken Eheweib gegönnt.
Atmen fühlt sich unangenehm an. Ich hatte früher oft mit Bronchitis zu kämpfen. Seit dem ich nicht mehr rauche hatte ich keine mehr. Trotzdem geht alles an Erkältung auch ein wenig auf die Lunge. Alles was unterhalb des Halses ist bedeutet Trainingsverbot, alte Sportlerweisheit.

Eines meiner jüngsten Häkeleien. Ein Pandabärchen für meinen Mann zum Geburtstag
*Base-Pattern: ‘klassischer Teddybär’ by Ilaria von  Airali Design

Ich hatte mir vorgestern neue Kleidung bestellt. Von Größe 38/40 bin ich auf 34/32 ‘geschrumpft’. Ist erstmal das ganze Fluffige weg, geht das ganz schnell. Ich brauche praktisch für jede Phase die passende Kleidung. Meine Jeans sind mir alle zu weit. Selbst die Hüftjeans, bei der vor ein paar Wochen noch etwas Fluffigkeit über den Bund fluffte, geht nun nicht mehr ohne Gürtel.
Das Paket kam heute an. Ich wollte vor allem mal was neues ausprobieren. Aber ja. Teilweise absolut nicht meins und bei meinem Größenchaos passt praktisch kein Teil. Ich habe noch nicht alles durchprobiert, bin einfach zu schlapp.

Eine Hose werde ich wohl eine Nummer kleiner bestellen. Der Stretchanteil ist gut! Eine Jack im College Stile und ein Top mit Bändchen werden wohl ein Platz in meinem Nest bekommen.

Meine Stimme klingt zwischendurch wie die von Batman. Ja, ich habe mit meiner Suppe gesprochen… Das passiert schon mal wenn man den ganzen Tag alleine ist.

‘Eierkuchen’ Butterkeksflavor, dazu Avocadopupsfluff Lebkuchen-Honig Flavor und Mohngönnung

Morgen abend gibt es den letzte Cheat der SFA. Ich wünsche mir Chicken Döner. Als Nachtisch habe ich mir was köstliches überlegt ‘Popcorn und Zuckerwatte’. Ich bin gespannt ob es so wird wie ich es mir erhoffe.
Nach dem Cheat sollte ich auch wieder soweit auf dem Damm sein, dass ich Montag wieder trainieren kann. Das ist so wichtig für meine Psyche.

Ich gehe etwas baden und freue mich dabei wie schön meine Beine aussehen.  Ich fühle mich danach etwas besser. Ich bereite mein Abendessen vor. Mein Mann kommt auch gleich Heim.

Ich häkel noch etwas. Dabei laufen wieder ein paar Tränchen. Mini hätte gern mit mir den ganzen Tag auf dem Sofa verbracht.

Tschüss

vor 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.