Zimt und Bohnen 

Auch in dieser Nacht wurde wieder intensiv geträumt. Diesmal habe ich aber nicht die geballte Gefühlsladung mitgebracht. Ich sollte wieder am Luziden Träumen arbeiten. Ich denke nach wie vor, dass es meine Laune grundsätzlich verbessern könnte. Leider klappt es damit nicht so gut. Ich kann Klarträumen, ich habe auch ein gutes Traumgedächtnis, aber mein Bewusstsein mag sich nicht wecken lassen.

Die morgendliche Küchenroutine bringt mich etwas ins Straucheln. Ich schaffe es aber nicht den Überblick zu verlieren und mich auf das wesentliche zu konzentrieren. 

Mein Cousinchen hat mir aus ihren Flitterwochen meinen geliebten Drei Zimt Tee mitgebracht. Wie gut! In Deutschland scheint der Tee ein Saisonprodukt zu sein… Die letzten Beutel habe ich wie einen Schatz gehütet. Mit diesen Tee fängt mein Morgen gleich weniger schwer an. 

Cardio ist durch und ich auch.

Im Whey Schrank habe ich zwei Proben gefunden. Joghurt Honig, hört sich gut an. Ich hatte eh vor einen kleinen Kuchen zu backen. Also rein damit. Dazu gibt es eine Schoko-Orangen Quarkcreme. Könnte köstlich werden. Riecht ziemlich gut.

Überhaupt ist meine Stimmung besser als gestern. Ich schaffe sogar etwas Haushalt. 

Für die nächsten Tage habe ich mir kleine Aufgaben gegeben. Nur noch versacken. Immer dran bleiben. 

Der Tag scheint dann doch wieder endlos lang. Heute regnet es mal nicht. Trotzdem mag ich nicht raus gehen. Meine Kochlust ist mir auch abhanden gekommen. Was nur für heute Abend? Ich weiß es nicht. Alles nein. Es dauert eben seine Zeit.

Tschüss 

vor 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.