Frühstückskuchen und Armband

Da kann man mal ausschlafen..! Gut, ich war auch früh im Nest. Mein Mann war irgendwann heut morgen wieder zu hause. Ich backe derweil einen Frühstückskuchen (Wachtelbohnen, ganz viel Zimt, Walderdbeeren und Mohn)  für mich. Wobei es eigentlich Nachmittagsstück heißen müsste.

ein LC Mohnschneckchenerdbeerküchlein

Meine Stimmung ist gut, wirklich gut. Gegen Mittag werden wir zum Schmied fahren. Alle möglichen Gefühle überkommen mich. Eine freudige Erwartung überwiegt jedoch. 

Wir sind los mein Armband abholen. Ich weiss nicht was es mit mir macht. Es fühlt sich seltsam an. Ich bin unglaublich angespannt. Hannover City macht mir sehr zu schaffen. Voll. Laut. Zuviel. Chaos. Sprechen fällt mir schwer. Es dauert unendlich lang bis wir einen Parkplatz gefunden haben (Bahn fahren hätte nicht funktioniert). Ich bin nervös und fahrig.

Ich hab sie wieder! Endlich hab ich sie wieder. Ein schlichtes, breites Lederarmband mit in Silber gegossenem Verschluss. Das Herz ist in das Leder eingenäht. Ich habe kaum ein Wort herausgebracht. Ich könnte nicht mal sagen ob es mir gefällt. Es gefällt mir. Es ist meine Mini. Ich mag jetzt nicht mehr schreiben. 

Tschüss 

vor 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.