Wir waren gestern beide kurz davor mich sofort in eine Klinik zu stecken. Ich stand Hals über Kopf in der tiefsten Kriese, die ich jemals erlebt habe. 

Ich fürchte aber auch nur so mich in eine Klinik/Tagesklinik begeben zu können. Ich versuche einfach immer und immer weiter alleine damit klar zu kommen. Bis ich mich eines Tages daran kaputt gelaufen habe. 

Da ich ja nun immernoch Zuhause bin wird es also noch schlimmer kommen müssen. 
Es sind tatsächlich viele Kleinigkeiten die mich enorm aus der Bahn werfen. Dazu kommt daß ich Minis Tod nicht überwinden kann. Nicht ein bisschen. Alle Versuche mich aktiv damit auseinander zusetzen werden sabotiert. Sei es aufgrund eines unfähigen Schmiedes oder eines noch unfähigeren Hermesboten, der seit Tagen mit meinen Lederbänder durch die Gegend tingelt.

Das Terrarium, ganz großes Thema. Wohnzimmer ist gleich Schlachtfeld und das seit Montag. Mir ist gestern der Bauschaum ausgegangen und beim Lackieren der Bodenelemente und des bescheidenen Resultats… Mein Telefon ist dabei zu Bruch gegangen. 

Und mein Therapeut. Meldet sich einfach nicht. Ich denke die Zusammenarbeit ist damit auch beendet. 

Ich muss jetzt schlafen. Der gestrige Tag kommt einem Marathon gleich. Meinen Mann habe ich gleich mit zerlegt. Er hat mir gestern meine Notfallmedis gegeben. Die machen mich denkunfähig. Das ist gut. 

Ich muss dringend aus mir raus bevor ich uns beide mit mir kaputt mache.

Bis die Tage.

vor 3 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.