Gewurschtel und zuviel

Dieser Morgen fühlt sich deutlich schwerer an als noch der gestrige. Die Nacht war eher schlecht. Keine Albträume, aber dafür viele viele Unterbrechungen. In der Küche läuft alles mechanisch ab. Dazu kommt ein Anflug von Überforderung und Kopfschmerzen. 

Meine Ohren fühlen sich taub an. Ich stehe am Terrarium und versiegel eine große Fuge, die beim Trocknen entstanden ist. Sand drauf. Unsichtbar. Wird echt Zeit, daß es fertig wird. 

Heute macht sich wieder eine kleine Einsamkeit breit. Gleichzeitig mag ich nicht mit anderen kommunizieren. 

Kleiner Besuch von gestern Abend.

Ich bin ziel- und planlos. Habe auch nicht die Kraft mich groß zu beschäftigen. Versuche ein wenig zu basteln. Es ist lästig und geht mir nicht leicht von der Hand. Ich decke die Seitenwände des Terrariums ab. Die letzte Lackschicht wird gesprüht. 

Nein. Das ist heute kein Tag. Heute ist einfach alles zu viel.

Tschüss 

vor 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.