Ein ganz normaler Tag und doch ziemlich schlapp

Mein Morgen beginnt ziemlich gut. Ich habe deutlich über 10 Stunden geschlafen. Mein Morgen beginnt also am Mittag. 

Meine Laune ist recht gut und ich ziehe mich kurz in mein Zimmer zurück um ein wenig zu häkeln. Mein Mann kränkelt, fühlt sich unwohl und ist schlecht gelaunt. Er muss morgen wieder arbeiten und diese Woche wird alles andere als ein Spaziergang. 

Ich erkläre Weihnachten für vorbei. 

Bei mir steht Training auf meinem Plan. Ansonsten nichts. Nach zwei Tagen frei, wobei mir der gestrige wie eine Zwangspause vor kam, muss ich heute wieder ans Eisen. Ich brauche es ganz einfach für mein Wohlbefinden. 

Während ich mein Oatmeal und meinen Snackkuchen vorbereite, verabschiedet sich meine fröhliche Ausgelassenheit. Mein Kopf martert mich mit alten Erinnerungen, die, ohne daß ich sie stoppen kann, auf mich nieder prasseln. Solang Oatmeal und Kuchen im Ofen stehen setzte ich mich an meinen Schreibtisch und versuche den Antrag auf Kostenübernahme für meine Krankenversicherung zu formulieren. Klapp ungefähr gar nicht. Als hätte ich nie ein solches Schreiben verfasst. Frustriert lasse ich es bleiben und gehe in den Keller. Ja. Nein. So richtig rund läuft es nicht. Ich bin wirklich deutlich kaputt. Das zeigt sich auch spürbar beim Bankdrücken. Meinen Arbeitssatz mit 47 kg habe ich mir halbwegs erschummelt. Ich habe eine Reihe Reduktionssätze folgen lassen, wobei ich die Stange einen Augenblick an der untersten Position gehalten und dann ganz langsam wieder hochgedrückt habe. Schulterdrücken im Anschluss – bäh, meine mit Abstand schwächsten Leistungen bringe ich bei meinen Schultern. Sei es drum. Es hat gezogen und gebrannt. 

Relativ schnell hat sich ein sehr unangenehmes Zittern praktisch in jeder Muskelgruppe eingestellt. Da ist wohl jemand unfitter als er zugeben möchte. 

Nicht der Rede wert

Duschen – essen – Mann in die Badewanne legen – Sofa – Sofa – Sofa. Meine Laune ist auch wieder besser und ich bin angenehm schlapp. In den letzten Tage habe ich meine Vitamin- und Mineraliendosis erhöht. Einfach um der Bazillenflut meiner Besucher gewappnet zu sein. Vielleicht hat es was gebracht, vielleicht auch nicht. 

Tschüss

vor 3 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.