Schon wieder Freitag und ruhig

Gestern war ein guter Tag. Wir waren zusammen draußen und haben eine Runde auf dem Feld gedreht. Ich war relativ entspannt dabei.

Der Tag lief mal mehr mal weniger ruhig. Lex hat gestern abend den Paketboten – der endlich meine Winterschuhe gebracht hat – bellend und knurrend in die Flucht geschlagen. Wir waren gerade draußen und ich habe es überhaupt nicht mitbekommen. Anstatt zu klingeln ist er natürlich gleich in den Carport gerannt.

Danach ist Lex direkt in seiner Box eingeschlafen. War sehr aufregend für den kleinen Mann. Da muss ich mir noch was einfallen lassen. Schließlich wäre es meine Aufgabe das Nest zu verteidigen.

Bin doch sehr überrascht was für ein Organ er hat. Ich denke mit einem ausgewachsenen Lex brauche ich keine Angst mehr haben. Der kann nämlich auch ernst.

Wir arbeiten ja schon fleißig an unserem Abbruchsignal.

Heute startet gut. Ich habe eine Menge vorzubereiten. Die superduper Leckerlis für das morgige Training sind wohl doch zu käsig geworden. Jedenfalls hatten sie eine durchschlagenden Erfolg (ich hatte gewolfte Hähnchenschenkel mit Cheddar und Hartkäse gemischt und gedörrt) und da muss heute nochmal gebastelt werden. Euterfleisch liegt im Dörrgerät. Er hat heut morgen ein kleines Stück probiert und es für frauchenanspringenswert befunden. Das könnte nochmal besser sein als unseren bisherigen Dörrfleisch-Cheddar-Doppeldecker (der erste Käsetest – ich wollte sie dann handlicher produzieren). Das Euterfleisch riecht funky. Irgendwie nach altem Joghurt. Fleisch für die nächsten Tage bereite ich auch noch vor.

Ich fühle mich ganz wohl. Bin entspannt und gut gelaunt.

Der Tag plätschert auch ruhig und entspannt dahin.

Nein. Mehr gibt es nicht zu schrieben.

Ich genieße einfach die gute Zeit.

Tschüss

vor 3 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.