Sonntag und wieder Sorgen

Nachtisch am Sonntagabend. Es gibt auch Panna cotta-Fruchteis. Cousinchen ist eher skeptisch der Geschmacksrichtung gegenüber.

Panna cotta ist eben… *schulterzuck*

– … Käse.

Flacher als die Witze meines Mannes und meines Schwiegersins zusammen! Yey!!! Die Knoppes hatte minutenlang Pipi in den Augen (das passiert mir sonst nur bei bestimmten Geräuschen) und hat sich selbst gefeiert. Witzknubbeln kann ich. Die anderen haben auch gelacht… Kurz. Über mich… War aber ok. Ich hatte Spaß. Überhaupt hatten wir großartige Stunden zusammen. Wahrscheinlich vorerst unsere letzte gemeinsame Zeit. Cousinchen und Schwiegersin munkeln, daß wir nach der Geburt ihres Kindes erst plötzlich sehr beschäftigt und dann unbekannt verzogen sein werden. Wahrscheinlich sogar im Zeugenschutzprogramm. Na mal sehen. Heimlich sehe ich uns ja alle Mann schon zusammen im Zoo… Oder eben im Zeugenschutzprogramm.

Es gab Chickenwings*, Pommes, Tomatensalza und Maiskolben. Zum Kaffee gab es epische Muffins von Schwiegersin gebacken und zum Nachtisch eben Eis.

*Meine Autokorrektur war die Tage der Meinung “schick” durch “Chickenwings” zu ersetzten. Cousinchen und ich waren uns einig, daß nun sehr bald ein Gammeldate mit Chickenwings fällig ist.

***

Keiner von uns hat in dieser Nacht viel geschlafen. Warum auch immer. Meinem Mann geht es nicht gut, Lex wird immer weniger und mein Handgelenk tut abartig weh.

So schön gestern war, so schlimm ist heute. Der Morgen überfordert mich vollkommen. Ich muss mich gegen Mittag hinlegen um mich vom Morgen zu erholen. Die Sorge um Lexs Futterverweigerung ist inzwischen enorm. Klassisches Ping Pong zwischen meinem Mann und mir. Es macht mich kaputt. Ich weiss nicht wie lang ich das aushalten soll. Wie ich diese Situationen abwenden kann.

Ich habe einiges zu erledigen, kann aber nicht aufstehen. Vielleicht klappt es später. Vielleicht auch nicht. Es klappt später. Ich habe mein Handgelenk in den letzten Tagen gekühlt, Salbe drauf gemacht und meine Bandage getragen. Dennoch ist es schlimmer geworden. Ich gehe trotzdem in den Keller. Solang ich mein Handgelenk nicht abknicke tut es auch nicht weh, also mal ausprobieren. Ja. Es läuft. Keine Schmerzen, tatsächlich tut es im Anschluss deutlich weniger weh als nach heut Morgen.

Ich wurschtel mich durch meine Aufgaben. Mein Mann hat morgen Geburtstag. Wenn wir nicht gerade in Schottland sind – was wir nicht sind – feiern wir keine Geburtstage. Wir sind beide nicht so die Geburtstagsfeierer. Wir tun uns was Gutes, mehr braucht es nicht. Die dicke Konsole liegt aber schon bereit.

Nach dem Training geht es mir definitiv rundum besser. Erleichtert. Entspannt.

Tschüss

vor 3 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.