etwas länger schlafen und nein

Mein Mann lässt mich heut morgen ein wenig länger schlafen. Die Nacht war nicht so gut. Ich kann gar nicht so genau sagen, woran das lag. Abends war mir tierisch kalt. So richtig eiskalt. Wärme kommt eben nicht von der Bettdecke, sonden von einem selbst. Träume waren durcheinander, ein wilder Mix aus altem, neuen und zu viel Fantasie. Müde, schleppend beginnt der Tag. Mann und Hund waren schon zusammen draußen. Ich bin verwirrt. Hund ist heute wieder sehr bellfreudig – die Spookyperiod scheint doch noch nicht vorbei.

Gegen Mittag kommt meine Lebensmittellieferung. Bananen gab es diesmal nicht. Dann bringt mein Mann eben welche mit. Ich habe jetzt auch eine gute Verwendung für die Papiertüten gefunden. Alles Tüten gefaltet in eine offene Tüte. Leckerlis rein und ab dafür. Lex wird noch zum Suchhund.

Da nun der Dienstag Abend wieder frei ist, werden wir später gemeinsam mit Lex losziehen. Stadt, oder ähnliches. Muss geübt werden! Bis dahin ist noch eine Menge Zeit mit der ich nicht wirklich was anzufangen weiß. Zu schlapp. Zu kaputt. Ich lese wieder viel und gehe viel baden. Das sind eigentlich höchste Depressionsalarmzeichen. Warten was kommt. Irgendwas wird kommen. Immer. Ich kann mich schlecht konzentrieren, aber mein aktuelles Buch hat es mir ein wenig angetan. Schon lange habe ich wieder nach etwas fesselnden gesucht. Etwas worin man sich voll und ganz versenken kann. Nicht der Oberknüller, aber doch schon lesenswert.

Es wird gleich noch einmal an der Haustür klingeln. Es kommt noch ein Päckchen. Ich versuche nicht daran zu denken. Zu schnell macht es mich nervös. Ich kann mich einfach nicht daran gewöhnen. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl je öfter ich bestimmte Dinge mache, oder mich ihnen stelle, desto schwerer fallen sie mir. Eigentlich sollte sie doch immer leichter werden?

Nein. So richtig mag ich heute nicht schreiben.

Tschüss

vor 2 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.