DISSOZIATION!!! *klick*

Heute muss doch endlich Lexs Laborergebnis da sein! Mich macht das warten doch ein bisschen verrückt. Irgendwie versuche ich nicht ständig daran zu denken. Entweder ist es so, oder es ist nicht so. Im Falle eines “positiven” Testes müssen wir eben ein Auge auf Medikamente haben und Lex wird eben nicht in den Genuß eines Zweitjobs als Deckrüde kommen (sofern sein Erstjob es nicht eh ausschließt)…

Ich sitze im Garten, samt Kaffee und Tablet. Mein Außenbüro so zusagen. Ich stöbere in einem Assistenzhundeforum, ja ich gebe dem noch eine Chance. Austausch ist einfach wichtig. Auch wenn ich gut und gern auf Menschen verzichten kann. Seit dem ich dort lese frage ich mich immer öfter ob ich nicht auch Dissoziationen habe.

Der Begriff Dissoziation bezeichnet das (teilweise bis vollständige) Auseinanderfallen von psychischen Funktionen, die normalerweise zusammenhängen. Betroffen von dissoziativer Abspaltung sind meist die Bereiche Wahrnehmung, Bewusstsein, Gedächtnis, Identität und Motorik, aber manchmal auch Körperempfindungen (etwa Schmerz und Hunger)... Quelle: Wikipedia

Oft spreche ich von “neben mir stehen”, oder wie “in Watte gepackt”, oder “nicht ich selbst”. Abgespalten. Abgekapselt. Nicht erinnern können. Keinen Zugriff haben. Szene fehlt. Befehl verweigert. Ich hätte Stein und Bein geschworen keine Dissos zu haben und niemals gehabt zu haben – wirklich? Während meines stationären Aufenthaltes habe ich Dissos nur in ihrer schwersten Form kennen gelernt und für mich beschlossen “Sowas habe ich nicht”. Ich wurde auch immer nur gefragt ob ich dissoziative Zustände hätte, mein Bild davon im Kopf: Ein Mädel sitzt bei schwersten Gewitter auf ihrem Bett. Die Augen geöffnet, völlig starr, reagiert nicht auf Ansprache. Niemand zuhause. Ne, sowas passiert mir nicht. Doch, nur anders. Der oben beschrieben Zustand ist auch einer an dem sich nicht erinnert wird. Woher sollte ich es also wissen. Ich kann es nur an meinen kleinen Alltäglichkeiten fest machen und wenn nicht genau nach solchen Dingen gefragt wird, oder es sich jemand aus meinen Erzählungen zusammen bastelt… Woher wissen. Nicht die ganzen Begriffe durcheinander würfeln. DIS, Dissos.

Auf einer anderen Page finde ich einfach Erklärungen zu den unterschiedlichen Erscheinungsformen. Schon besser, damit kann ich arbeiten und ja, ich finde mich darin absolut wieder. Nächste Woche habe ich ein Erstgespräch bei einem neuen Therapeuten. Mir wurde eine tiefenpsychologische Betreuung empfohlen, die wollen aber von mir nichts wissen und sehen mich lieber in einer Traumatherapie. Der Termin ist nun wieder bei einem Verhaltenstherapeuten – man muss eben nehmen was man kriegt, auch wenn es nicht passt. Danke, KVN – vielleicht ist das jetzt doch schlussendlich die richtige Adresse, bin nun auch schwer dabei mich vermehrt zu expositionieren, was natürlich auch an erster Stelle meines letzten Verhaltenstherapeuten stand ich dann aber einfach jedesmal dissoziiert (aha) bin und es wenig Sinn gemacht hat. Warum hat das eigentlich nie jemand bemerkt? Ich habe es doch auch genau so beschrieben. Gut setzte ich gleich als “Hauptaugenmerkt” beim Erstgespräch auf die neue Therapeutenliste. Ich glaube da hat es grade mächtig im Hirnkasten geklickt. Deshalb wird es “draußen” auch nicht besser. Da kann ich üben bis zum Umfallen. Es kann nicht besser werden wenn ich nicht anwesend bin um positive Erfahrungen zu machen. Korrektur, hier ist tatsächlich eher eine Traumatherapie angeraten.

Das ist gerade eine ziemlich neue heftige Erkennntnis für mich. Es schaufelt arg Energien frei. Problem erkannt und nun schnell eine Lösung finden… Halt stopp. Jetzt wieder alles auf einmal. Ich schreibe Traumatherapeuten an – ja schreibe! Ich kann nicht bzw. nur schlecht sprechen wenn ich unter enormen Stress stehe und das tue ich. Auch das ist Traumafolge. Ein Antrag an meine Krankenversicherung will formuliert werden. Anträge habe ich wie Sand am Meer, muss also nichts neues erfinden. Lustigerweise öffnet sich mein Lieblingsspiel, sobald ich in der Cloud auf einen der Anträge klicke.

Was ist das denn für ein Hoppala?

Plaque inc. – Rotte die Menschheit mit Hilfe von Viren, Bakterien und Würmern aus.

Nein, die Formulierung ist für die Tonne… Morgen. Vielleicht morgen wieder.

Sorry, ich bin arg durcheinander.


Mein Mann war heut Morgen Gassi. Natürlich war er neugierig was da im Feld los ist. Auch er kann sich keinen Reim darauf machen. Inzwischen sind die Pfähle auf beiden Seiten des Baches. Ein Blick auf Stadt und Land geben Aufschluss:

… Naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen…

Am anderen Ende des Dorfes nahe der Zuckerfabrik entsteht ein neues Gewerbegebiet. Da haben die Bauarbeiten vor ein paar Wochen begonnen. Hier wird also renaturiert. Was ja eigentlich ziemlich cool ist.


Lex sorgt für Abwechslung der mifigen Art. Er ist in seinen eigenen Haufen getreten… Gestankspanisch wie er dann immer wird, wenn sein eigener Mief ihn verfolgt, springt er zu mir auf die Gartenbank – Jo, mieft, aber was sein Problem war hatte ich noch nicht so ganz raus – runter von der Bank, wobei er mein Handy erwischte, ab ins Haus. Irgendwas hat er doch. Griff zum Handy und iih… Den Haufen schön aufs Display und in die Ritzen der Anschlüsse gedrückt. Egal, erstmal den Hund einfangen. Spuren auf der Terrasse, im Haus, natürlich auch am Hund. Hund eingesammelt, eingeschäumt, Terrasse abgespritzt, Dampfreiniger ausgepackt, Hütte geschrubbt. Danach habe ich mich meinem Handy gewidmet. Saubert ist es, riecht nur ein wenig streng.

Eigentlich ein perfekter Nährboden um bei mir einen Supergau auszulösen. Nö, alles in völliger Ruhe, Gestanksquelle fur Gestanksquelle abgearbeitet. Hund liegt duftend auf duftenden Boden. Haufenreste sind eingesammelt – wo auch immer der nun herkam. Telefon mieft wieterhin. Interdentalbürsten sind hier ganz gut. Desinfektion, Zirtonenöl… Ne, der Mief ist einfach zu tief im Plastik. Hülle müsste ich wohl austauschen… Ach ja, das berühmte Handy. “Mal ein richtig gutes ausprobieren”-Handy – das Handy das schon drei Mal ein neues Display bekommen hat. Ne! Davon war ich nur einmal Schuld. Rund um ein Scheißteil, aber hey, ich mag es. War ja das meines Mannes.

Sein Laborergebnis ist immernoch nicht da. Man ruft jetzt direkt im Labor an und fragt nach. Mein Mann ruft schon das dritte Mal an. Sowas muss man als Praxis einfach auf dem Schirm haben. Rückruf von der Praxis der Test dauert 10-14 Tage. DAS sollte man erstrecht wissen!

Tschüss

vor 3 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.