Termin in Sichtweite und die Hoffnung nicht aufgeben

Schwierig einen Termin bei einen der Psychiatern zu bekommen. Anfang November bei einem, aber nur wenn ich selbst mit ihm spreche. Lustig. Sprechen ist total lustig wenn man nicht sprechen kann. Diese “Problematik” müsste doch gerade einem Psychiater bekannt sein? Oder nicht? Konferenzschaltung mit meinem Mann und der Praxis… andere Helferin, die scheint es dann anders zu sehen. Ist ja jetzt auch nur mein Problem. Ich hätte eine Wette auf den Termin abschließen müssen. 5. November. Bäm. 05. November. Auch egal. Es ist ein tag wie jeder andere auch. Hauptsache ich habe einen Psychiater gefunden der neue Patienten annimmt. Schon allein das, ist ein Lottogewinn.

Ich kann nichts weiter machen als mir alles zu notieren um es zur Not dokumentieren zu können. Eine leise Hoffnung besteht weiterhin irgendwann ein einigermaßen annehmbares Leben führen zu können. Wenn nicht in diesem, dann im nächsten.

Mein Mann muss die nächsten beiden Wochen viel arbeiten, gleich zwei meiner Termine fressen wieder Arbeitstage. Das heißt für mich, die nächsten Tage werden lang und länger. Zeit für Entspannungsübungen und Training mit Lex.

Heut Nacht habe ich brav unter meiner Therapiedecke verbracht. Ich bin mir nicht sicher wie gut oder schlecht ich geschlafen habe. Ich bin schnell eingeschlafen, habe allerdings irgendwann ordentlich geschwitzt. Gut, ich schlafe zur Zeit auch eher ohne Decke. Einmal musste ich raus, dann musste Lex raus. Zusammen sind wir dann mehr oder weniger auf und unter der Decke eingeschlafen – sie wird wie alles hier, binnen kürzester Zeit nach Hund miefen. Es war mir schon bei Rebeca ein Rätsel warum alles, auf dem sie geschlafen so gemüffelt hat. Sie selbst hatte eigentlich einen ganz angenehmen Geruch. Waschbar ist die Decke. Sie besteht aus einem Überzug und der eigentlichen Gewichtsdecke. Beides kann seperat gewaschen werden. Ich kann aber auch einfach einen Bettbezug darüber ziehen.

Den Rest des Tages verbringe ich in emsiger Betriebsamkeit.

Tschüss

vor 3 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.