Hin und her und Training

Ich habe wirklich überall nach meinem Gefühl von gestern gesucht. Ich habe es nicht finden können… Was ich statt dessen fand war Frust und Wut, Enttäuschung und Zweifel. Gestern war es doch noch so einfach. Es war einfach da und ich habe es mir so lang erhalten wie ich konnte. Nachgefühlt. Nein. Weg. Mein Mann hat mich vorgewarnt, der Fall wird umso tiefer sein je besser es vorher war. Schnauf.

Mühsam pelle ich mich von meinem Sofa. Lex bellt jedes mal wenn ich aufstehe. Keine Ahnung was er wieder für Geister sieht. Ich putze das Wohnzimmer gründlich, entstaube auch die Heizungen. Dabei fallen mir die vermissten Englischen Pfund aus unserem letzten Urlaub in die Hände. Natürlich. Ich höre mich noch ganz deutlich sagen:

Ich mach das Geld hier in diese Bullyspardose.

Die Spardose habe ich vor einiger Zeit von meiner Schwester bekommen. Ein Bully über und über voll mit Motiven aus England. Fand ich passend… Vielleicht erinnere ich mich das nächste Mal besser!

Es gibt Pfirsichtee. Heut Nacht habe ich wieder so sehr gefroren. Keine Ahnung warum ich so frostbeulig unterwegs bin. Hatte meinen Schafanzug (Kuirzmantel aus Schurwolle) an, Therapiedecke und Lex drauf. So nicht.

Training. Ja, ich denke ich bleib erstmal bei Team Andros Aktion, natürlich Schiller. Einen Log werde ich allerdings nicht eröffnen – auch wenn dies noch möglich ist. Ernährungstechnisch mache ich eh mein Ding. Die Einheit war ok. Beine eben. Da hat die Runde Bizeps nicht viel dran ändern können…

Tschüss

vor 2 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.