Schlaf und nicht so viel

Gegen mein nichtschlafenkönnen, komme ich einfach nicht an. Die Nächte sind lang, wenig erholsam. Ich schlafe schlecht ein und noch viel schlechter durch. Manchmal ist es besser, manchmal ist es schlimmer.

Dennoch habe ich morgens ein bisschen mehr Energie. Ich hatte zwei super Tage an denen ich mit Lex eine ganze Menge erreicht habe und deutlich über meine normalen Grenzen hinaus gegangen bin.

Heute bin ich etwas gehemmter unterwegs. Ich brauche dringend eine Pause. Kann sie mir aber nur schlecht nehmen. Mein Kopf ist dagegen. Es ist viel im Haushalt zu erledigen und überhaupt muss ich weiter mit Lex üben. Aber auch er ist unruhig. Alles schreit nach Pause.

Mein Trainingszimmer wartet aber doch auch… Die Anspannung kommt und geht. Ich versuche das Beste daraus zu machen. Versuche mich nicht über Menschen zu wundern. Nein. Es ist zwecklos. Zurück in den Tresor mit euch.

Tschüss

vor 3 Monaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.