Wieder da!

Endlich fühle ich mich besser. Seit gestern sogar deutlich besser. Ich bin voller Tatendrang und Kraft – das heißt ich kann und werde wieder in den Keller gehen! Juhu!

Lex und ich waren heute morgen fast eine Stunde unterwegs. Es sind 9 Grad PLUS! Der kleine Bach ist wieder aufgetaut und weckt Lexs Interesse. Er ist gerannt und gesprungen und mit beiden Pfoten tief ins Wasser, hat nach kleinen Eisschollen getaucht und diese dann voller Stolz an Land geschleppt. Ja, ich glaube, ich habe eine kleine Wasserratte.

Knapp 10kg Wuschelpuschel

Eine kleine Lektion in Sachen Leinenführigkeit haben wir heute morgen auch schon abgehakt.

Für Daniel und mich gab es gestern Abend Ente. Eine unsere Enten lag noch immer in der Truhe und musste jetzt dringend weg. Enton Pekingente. Für Lex gab es den Hals- samt Haut und Knochen. Für uns die Brust mit Apfelrotkohl und Kartoffel/Süßkartoffelbrei. Sei köstliches Tierchen.

Morgens waren wir beim Bäcker, gegen mittag haben wir endlich das Schlafzimmer wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurück versetzt. Fühlt sich gleich besser an. Der gerstrige Tag war nicht so stark durchwachsen wie die letzten. Endlich auch etwas durchatmen für uns alle.

In mir ist eine etwas größere Fröhlichkeit.

Am Samstag kam auch endlich das Bestätigungsschreiben meiner Krankenversicherung – mein vorläufiger Widerspruch ist eingegangen. Man bittet mich um detaillierte medizinische Unterlagen. Ich habe schlicht und einfach keine detaillierten medizinischen Unterlagen. Es gibt einen Bericht aus dem Jahr 2013 von meinem stationären Aufenthalt. Alle anderen “Unterlagen” beziehen sich auf vergebliche Versuche einen Mediziner zu finden, der sich meiner annimmt. Die Berichte, die ich angefordert habe – was ich erhalten habe – sind mehr als lächerlich, teilweise falsch, wenig aussagekräftig. Was soll ich also machen? Ich weiß es nicht. Bis zum 15.03. wollen sie meine Stellungnahme haben. Das wirklich gute Schreiben meines Therapeuten wird wohl nicht akzeptiert. Ich werde es dennoch wieder beifügen.

Das Training war richtig richtig gut! Ich habe jede Sekunde genossen. Herrlich endlich wieder ich selbst sein zu können.

Tschüss

vor 3 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.